Zuschuss zur 24-Stunden-Betreuung berechnen


Der Zuschussrechner ermittelt auf Grund Ihrer Angaben ob Sie einen Zuschuss vom Sozialministerium Service erhalten oder nicht! Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich hier nur um einen Richtwert handelt und für die Berechnung von uns keinerlei Haftung übernommen wird! 

Zuschussrechner

  • ANGABEN ZUR BETREUUNG

    Die Gewährung des Zuschusses hängt neben dem Einkommen von der Pflegestufe und der Anzahl der Betreuungskräfte ab.
  • Bitte wählen Sie hier die Pflegestufe laut Pflegegeldbescheid aus. Das Pflegegeld wird zusammen mit der Pension monatlich ausbezahlt.
  • Wählen Sie hier aus, ob Sie eine oder 2 Betreuungskräfte in einem Monat haben, für die Sie die Sozialversicherung an die SVA der gewerblichen Wirtschaft bezahlen.
  • EINKOMMEN

    Geben Sie hier das monatliche Nettoeinkommen an.
  • Bitte geben Sie hier an, ob Ihr Einkommen über einem bestimmten Wert liegt.
  • Dieses Formular per Mail zusenden

    Wenn Sie möchten, können Sie sich dieses Formular per Mail zusenden lassen! Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse im unten angeführten Feld ein.


Rechtliches zum Zuschuss

Grundsätzlich wird der Zuschuss zur 24 Stunden Betreuung vom Sozialministerium Service gewährt. Für die Gewährung des Zuschusses muss der/die Pflegebedürftige mindestens Pflegestufe 3 haben. Bei den Pflegestufen 3 und 4 muss zusätzlich ein ärtzliches Gutachten vorgelegt werden. Weiters darf das monatliche Nettoeinkommen nicht mehr als € 2.500,00 betragen. Dieses Nettoeinkommen erhöht sich je unterhaltsberechtigter Person um € 400,00, sowie um € 600,00 bei behinderten unterhaltsberechtigten Angehörigen. Erfüllt man diese Voraussetzungen, so erhält man einen Zuschuss in Höhe von € 275,00 für jede selbständige Betreuungskraft, maximal € 550,00 für 2 Betreuungskräfte. Voraussetzung hier ist, dass die Betreuungskräfte bei der pflegebedürftigen Person gemeldet sind, diese über eine aufrechte Gewerbeberechtigung verfügen und die Sozialversicherung abgeführt wird.

Im Bundesland Niederösterreich gibt es auch bei Pflegestufe 1 und 2 die Möglichkeit vom Land Niederösterreich einen Zuschuss zu erhalten. Voraussetzung hierfür ist der Nachweis einer Demenzerkrankung und ein ärztliches Gutachten. Die Höhe des Zuschusses sowie alle anderen Voraussetzungen entsprechen den Voraussetzungen für den Zuschuss vom Sozialministerium Service. 

Im Bundesland Vorarlberg gibt es ab Pflegestufe 1 vom Land Vorarlberg einen Zuschuss, wobei auch hier ein ärztliches Gutachten vorgelegt werden muss. Die Höhe des Zuschusses sowie alle anderen Voraussetzungen entsprechen den Voraussetzungen für den Zuschuss vom Sozialministerium Service. 

Erhält man vom Land einen Zuschuss, kann der Zuschuss beim Sozialministerium Service nicht zusätzlich beantragt werden.