Finanzbudget Pflege


Die Kalkulation ist eine grobe Vorinformation, ob sich eine 24 Stunden Betreuung mit ihrem Einkommen finanzieren lässt. Die Kosten müssen im Einzelfall noch in einem persönlichen Gespräch auf Grund des tatsächlichen Gesundheitszustandes und der gewünschten Eigenschaften der Betreuungskraft individuell vereinbart werden.
  • PFLEGEKOSTEN

    Die Pflegekosten setzen sich aus dem Tagsatz, der Sozialversicherung und den Fahrtkosten bei einem Wechsel der Betreuungskraft zusammen.
  • Der Tagsatz beinhaltet das Entgelt für die Betreuungskraft und die Provisionen der Agenturen. Die Höhe des Tagsatzes hängt von der Höhe des Entgeltes für die Betreuungskraft ab. Dieses hängt vom Gesundheitszustand des Pflegefalls und den gewünschten Deutschkenntnissen sowie der Pflegeerfahrung der Pflegekraft ab.
  • Hier können Sie auswählen, ob Sie für eine oder für zwei Pflegekräfte pro Monat die Sozialversicherung bezahlen. Dies hängt vom Zuschuss zur 24 Stunden Betreuung vom Sozialministerium Service ab. Wenn Sie die Voraussetzungen für den Zuschuss erfüllen (ab Pflegestufe 3 und monatliches Nettoeinkommen max. € 2.500,00), sollten Sie für 2 Betreuungskräfte im Monat den Zuschuss ansuchen. Dann müssen Sie auch für 2 Betreuungskräfte die Sozialversicherung bezahlen. Die Sozialversicherung für eine Betreuungskraft beträgt € 181,12 pro angefangenem Monat.
  • Die Fahrtkosten bei einem Wechsel der Betreuungskräfte sind abhängig vom Einsatzort der Betreuungskräfte in Österreich. Bitte wählen Sie hier ihr Bundesland aus, dann werden die Fahrtkosten entsprechend kalkuliert. Die Fahrtkosten betragen in eine Richtung für alle Bundesländer außer Tirol und Vorarlberg € 75,00. Für Tirol und Vorarlberg betragen die Fahrtkosten € 100,00 in eine Richtung.
  • STAATLICHE ZUSCHÜSSE

    Bei den staatlichen Zuschüssen zur 24 Stunden Betreuung handelt es sich einerseits um den Zuschuss zur SVA vom Sozialministerium Service sowie um das Pflegegeld.
  • Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss, welcher ausschließlich bei der 24 Stunden Betreuung zur Auszahlung kommt. Der Zuschuss steht pflegebedürftigen Personen ab der Pflegestufe 3 und einem maximalen monatlichen Nettoeinkommen von € 2.500,00 zu. Der Zuschuss beträgt für eine Betreuungskraft € 275,00 pro Monat.
  • Bitte wählen Sie hier die Pflegestufe laut Pflegegeldbescheid aus. Das Pflegegeld wird zusammen mit der Pension monatlich ausbezahlt.
  • EINKÜNFTE

    Hierbei handelt es sich um Ihre laufenden monatlichen Einnahmen sowie Ausgaben.
  • Hierbei handelt es sich um Ihre monatlich laufenden Einkünfte, wie Lohn, Gehalt, Pension, etc. Der Zuschuss vom Sozialministerium Service sowie das Pflegegeld sind hier nicht zu berücksichtigen.
  • zB von Familienmitgliedern, aus der Vermietung von Wohnungen, etc.
  • Hierbei handelt es sich um Ihre laufenden monatlichen Kosten wie Versicherungen, Miete, Strom, Wasser, Kanal, Müll, Aufwändungen für Lebensmittel, etc.
  • FINANZBUDGET

    Ergibt sich auf Grund Ihrer Eingaben ein Überschuss (positiver Betrag), so sind die Kosten für eine 24 Stunden Pflege durch Ihre Einkünfte und die staatlichen Zuschüsse gedeckt. Ergibt sich auf Grund Ihrer Eingaben ein Fehlbetrag (negativer Betrag), so sind die Kosten nicht gedeckt. In diesem Fall sollten die Ausgaben nochmals überprüft werden bzw. geklärt werden, ob noch andere finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.
  • Dieses Formular per Mail zusenden

    Wenn Sie möchten, können Sie sich dieses Formular per Mail zusenden lassen! Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse im unten angeführten Feld ein.


Begriffserklärung

Tagsatz:
Der Tagsatz beinhaltet das Honorar für die Betreuungskraft vor Ort und die Provisionen. Nicht im Tagsatz enthalten sind die Beiträge an die Sozialversicherung und die Fahrtkosten. Die Höhe des Honorars der Betreuungskraft hängt vom Gesundheitszustand des Pflegefalls und den gewünschten Deutschkenntnissen sowie der Pflegeerfahrung der Pflegekraft ab.

Tagsatz € 49,00 bis € 51,00:
Die Betreuungskraft verfügt über mittlere Deutschkenntnisse. Sie hat neben dem theoretischen Pflegekurs auch ca. 12 Monate praktische Erfahrung. Der Gesundheitszustand des Pflegefalls ist mittelmäßig, jedoch mit einigen Krankheiten, bei denen Erfahrung sehr wichtig ist, wie zB Demenz, Alzheimer.

Tagsatz € 52,00 bis € 54,00:
Die Betreuungskraft verfügt über gute Deutschkenntnisse. Sie hat neben dem theoretischen Pflegekurs auch ca. 18 Monate praktische Erfahrung. Der Gesundheitszustand des Pflegefalls ist mittelmäßig bis schlecht. Der Patient hat einige Krankheiten, bei denen Erfahrung wichtig ist, wie zB Demenz, Alzheimer, Inkontinenz, Sehbeeinträchtigung, Hörbeeinträchtigung etc. Weiters ist die Mobilität des Patienten eingeschränkt.

Tagsatz € 55,00 bis € 58,00:
Die Betreuungskraft verfügt über gute Deutschkenntnisse. Sie hat neben dem theoretischen Pflegekurs auch ca. 24 Monate praktische Erfahrung oder eine Ausbildung zur Krankenschwester bzw. Krankenpfleger. Der Gesundheitszustand des Pflegefalls ist schlecht. Der Patient hat Krankheiten, bei denen viel Erfahrung wichtig ist, wie zB stark fortgeschrittene Demenz, starke Sehbehinderung, starke Hörbehinderung, sehr stark eingeschränkte Mobilität bis hin zur Bettlägrigkeit, etc.