Allgemeines

Bei Diabetes handelt es sich um eine chronische Stoffwechselstörung, bei der das Hormon Insulin eine zentrale Rolle spielt. Dieses Hormon wird von der Bauchspeicheldrüse gebildet und hat als Aufgabe, den Zucker im Blut in Energie umzuwandeln und die Zellen damit zu versorgen. Durch diese Aufgabe wird der Blutzuckergehalt gesenkt.
Man unterscheidet zwischen 2 Typen von Diabetes. Typ-1 Diabetiker können kein Insulin produzieren. Das bedeutet, dass auf die Ernährung ganz genau geachtet werden muss. Typ-2 Diabetiker produzieren zwar ausreichend Insulin, aber die Wirkung ist eingeschränkt. Die Hauptursache für diese schlechte Wirkung ist Übergewicht. Es sollte daher in erster Linie auf eine Gewichtsreduktion geachtet werden.
Hohe Blutzuckerwerte schädigen langfristig die Gefäße und können daher für viele Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Nervenschädigungen, etc. verantwortlich sein. Eine richtige Ernährung kann diese Spätfolgen hinauszögern bzw. vermeiden.

Kohlenhydrate bei der Ernährung

Kohlenhydrate sind der wichtigste Energielieferant für unseren Körper und sind daher auch die Grundlage für die Ernährung bei Diabetes. Die wichtigste Frage ist also, in welchen Nahrungsmitteln stecken Kohlenhydrate. Kohlenhydrate findet man in sehr vielen Nahrungsmitteln, wie zB Brot, Getreideprodukte, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Obst, Gemüse, Salat und Hülsenfrüchte. Neben diesen Nahrungsmitteln findet man Kohlenhydrate aber auch bei zuckerhältigen Speisen und Getränken sowie Milchprodukten. 

Durch die Aufnahme von Kohlenhydraten erhöht sich bei der Verdauung der Blutzuckerspiegel. Bei Typ-2 Diabetikern mit Übergewicht sollte bewusst darauf geachtet werden, dass lang sättigende, ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gebäck, Vollkorn-Teigwaren, etc. gegessen werden. Der Grund liegt darin, dass sonst die Fett- und Eiweißzufuhr noch mehr erhöht wird.

Auch bei Zucker handelt es sich um Kohlenhydrate. Neben Zucker, haben auch Honig oder Ahornsirup eine erhöhende Wirkung auf den Zuckerspiegel. Daher sollte auf einen Zuckerersatz zurückgegriffen werden. Dies kann zB künstlich hergestellter Süßstoff sein. Zuckeraustauschstoffe haben kaum einen Vorteil gegenüber dem normalen Zucker - sie wirken in hohen Dosen eventuell abführend.

Alkoholische Getränke haben einen hohen Kaloriengehalt und wirken appetitanregend, was auf die Entstehung von Übergewicht Auswirkungen hat.

Empfehlenswerte Lebensmittel

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Avocado, Oliven
  • Wasser
  • Kräuter- und Früchtetee
  • Fettarme Milchprodukte
  • Butter und Pflanzenfette
  • Magere Fleisch- und Wurstwaren
  • Fisch

Linsen-Orangen Suppe

Zutaten

2 Zwiebeln

200g Karotten

1 Knoblauchzehe

2 TL Sonnenblumenöl

500 ml Gemüsesuppe

150 ml Orangensaft

50 g rote Linsen

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und Karotten schälen und würfeln. 

Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin dünsten.

Mit der Gemüsesuppe aufgießen, salzen und pfeffern und 15 Minuten kochen lassen.

Die Suppe pürieren und Linsen und Orangensaft hinzufügen. 

20 Minuten kochen, bis die Linsen weich sind.

Vollkornnudel mit Gemüsesugo

Zutaten:

200 g Vollkornnudel

1 Knoblauchzehe

2 Karotten

1 Zucchini

1 EL Olivenöl

250 g gewürfelte Tomaten

Salz, Pfeffer und Gewürze nach Geschmack

Zubereitung:

Vollkornnudel nach Packungsbeilage bissfest kochen.

Karotten schälen, Zucchini waschen und beides in dünne Streifen schneiden.

Knoblauch fein hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse und den Knoblauch kurz andünsten.

Die gehackten Tomaten inkl. Gewürze hinzugeben und ca. 15 min kochen.

Nudeln mit Gemüsesugo anrichten und evtl. frische Kräuter dazugeben.

Bratapfel

Zutaten:

4 Äpfel

2 EL geriebene Mandeln

1 TL Zimt

Orangensaft frisch gepresst

Zubereitung:

Äpfel waschen und mit dem Apfelausstecher entkernen.

Die Mandeln in einer Schüssel mit Zimt und Orangensaft vermischen.

Die Masse in die Äpfel füllen.

Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.