Die 24 Stunden Pflege in Österreich boomt


Laut einem Artikel der Zeitschrift „Presse“ ist die 24 Stunden Betreuung in Österreich aus dem Pflegesektor nicht mehr wegzudenken. Die Verwaltungskosten der Behörden steigen zwar, da die Legalisierung der Personenbetreuungskräfte einen hohen Verwaltungsaufwand darstellt – jedoch müssen dadurch viele Senioren nicht mehr in ein Pflegeheim. Pflegeheime kosten dem Staat Unmengen Geld, was sich der Staat mit der 24h Pflege zu einem großen Teil erspart. Wie die Presse berichtet, gibt es speziell im Bereich der 24h Betreuung ein Stadt-Land Gefälle, da auf dem Land die Pflegeheime viel weiter entfernt sind und dort die 24 Stunden Betreuung noch mehr boomt als in den Städten.

Lesen Sie mehr im interessanten Artikel der Presse Die 24-Stunden-Betreuung boomt