24 Stunden Betreuung

Rundum versorgt

Die 24 Stunden Betreuung ermöglicht hilfsbedürftigen Menschen in ihrer gewohnten Umgebung zu leben. FIDELITA sorgt für eine einfache Abwicklung, von der Vermittlung bis zur Organisation des Betreuungspersonals und versichert eine fürsorgliche Betreuung im Alltag.
Um eine bestmögliche häusliche Betreuung zu ermöglichen, werden unsere rumänischen Betreuungskräfte sorgfältig ausgewählt. Voraussetzungen, wie ein theoretischer Pflegekurs, Deutschkenntnisse sowie mindestens 12 Monate praktische Erfahrung sind beim FIDELITA Betreuungspersonal jedenfalls gegeben.
Da sich die Betreuungskräfte immer nur um eine Person kümmern, ist eine individuelle und umsichtige Unterstützung möglich. Der Monatsturnus verringert die Gewöhnungsphasen und unterstützt somit das Wohlbefinden der Pflegeperson.

Rundum betreut

Damit sich die zu betreuende Person rundum versorgt fühlt, übernimmt die Betreuungskraft folgende Aufgaben.

Unterstützung im Haushalt

einkaufen
kochen
putzen
Gartenpflege
Haustierbetreuung etc.

Unterstützung im Alltag

Hilfe beim Essen und Trinken
An- und Auskleiden
waschen
wickeln
eincremen etc.

Freizeitgestaltung

Gesellschaft leisten
Spaziergänge
spielen
unterhalten
lesen etc.

Für jegliche medizinische Versorgung sind die FIDELITA Betreuungskräfte nicht zuständig!

Gut zu wissen

Was Sie über die 24 Stunden Betreuung von FIDELITA noch wissen sollten.

Die Betreuungskraft wohnt bei der zu betreuenden Person in einem eigenen Zimmer, Bad/WC und Küche können mitbenutzt werden. Kosten für Verpflegung und Unterkunft der Betreuungskraft sind von der Pflegeperson zu tragen.

Normalerweise sind zwei Betreuungskräfte zur Betreuung vorgesehen. Diese wechseln sich im Monatsturnus (kann individuell vereinbart werden) bei der Betreuung ab und werden dienstags oder freitags direkt bei der zu betreuenden Person zu Hause von einem Shuttleunternehmen abgeholt. Der Wechsel erfolgt so, dass die zu betreuende Person nie alleine ist. Die Fahrtkosten der Betreuungskräfte werden von der Pflegeperson bezahlt.

Beim Kennenlernen der Betreuungskraft ist es hilfreich, wenn Familienangehörige anwesend sind. Um eine bestmögliche Unterstützung der Betreuungsperson zu gewährleisten, ist eine detaillierte Einschulung in die Aufgaben und den Haushalt ausschlaggebend – hierfür benötigen wir Hilfe von Familienangehörigen. Auch ein Plan, wo sich z. B. Supermarkt, Apotheke, Ärzte, etc. befinden, ist anfangs für die Betreuungskraft wichtig.

Die Betreuungskraft ist zwar 24 Stunden / 7 Tage die Woche bei der zu betreuenden Person, benötigt jedoch auch Pausen und Ruhezeiten. Die Normalarbeitszeit ist von 06:00 bis 22:00 Uhr. Dazwischen ist eine angemessene Tagesfreizeit (z. B. wenn die Pflegeperson mittags schläft) vorgesehen. In der Nacht hat die Betreuungskraft Rufbereitschaft für den Notfall. Sollte dies aufgrund des Gesundheitszustandes der Pflegeperson nicht möglich sein, müssen die fixen Arbeitszeiten vorab festgelegt werden.

Wir empfehlen zu Beginn der Betreuung eine Vereinbarung über die Arbeitszeiten mit der Betreuungskraft zu treffen.

Das Honorar der Betreuungskräfte wird tagesgenau abgerechnet und gemeinsam mit der Fahrtkostenpauschale in bar an die Betreuungskraft beim Personalwechsel ausbezahlt. Zusätzlich erhält die Pflegeperson zwei Rechnungen mit der laufenden Vermittlungsgebühr und den monatlichen Sozialversicherungsbeiträgen.

Wir erstellen gerne ein individuelles Angebot für Sie!